Actualité

Wheels for Europe op Besuch zu Schengen

Räder rollen für Europa nach Schengen

Ausgestattet mit Grußbotschaften des europapolitischen Sprechers der CDU-Landtagsfraktion und Bürgermeisters, Thomas Barth sowie von Landrätin Dorothea Schäfer (Landkreis Mainz-Bingen) starteten in diesen Tagen die Europa-Begeisterten von Wheels for Europe e.V. zu einem Treffen mit dem Bürgermeister von Schengen (Luxemburg), Michel Gloden.

Der in Mainz/Wiesbaden beheimatete Verein setzte somit seine Aktionen mit Oldtimern, Motorrädern und E-Autos fort, um auf den Wert eines geeinten Europas hinzuweisen. Das Schengener Abkommen (14. Juni 1985) war einer der wichtigsten Schritte auf dem Weg zur europäischen Einigung: die Abschaffung der innereuropäischen Grenzkontrollen im Personen- und Warenverkehr.

Mit den Besuchen von „Meilensteinen der EU-Idee" sollen neben den Sternfahrten in die Partnerstädte und -regionen von Mainz/Wiesbaden/Mainz-Bingen jeweils am Europatag, dem 9. Mai, weitere Zeichen für ein friedliches Europa gesetzt werden.

Für 2020 ist ein Besuch in Metz, der Geburtsstadt von Außenminister Robert Schuman, geplant, dessen Erklärung vor 70 Jahren (9. Mai 1950) als „Geburtsstunde" eines geeinten Europas gilt.

DSCF0078.jpg